Du befindest Dich hier: home / Vorbereitungen

Eure Vorbereitungen auf die Workshops:

  • Wenn ihr noch nicht auf Roberts Workshopliste steht, müsst ihr euch in einer kostenlosen Einzelunterrichts-Einheit in die richtige Schwierigkeitsgruppe einordnen lassen. Ab dann steht ihr auf der Liste und werdet zwei-drei Wochen vor den Workshops eingeladen (natürlich unverbindlich).

     

  • Um euch den Termin für diesen Einzelunterricht zu holen, ruft am besten an (0162/8557398) oder schreibt an mail@drumworkshops.de.

     

  • Wenn ihr den Termin habt, müsst ihr folgendes (sofern vorhanden) zum Workshop mitbringen: Sticks, Geld, Gehörschutz

     

 

Robert's Vorbereitungen auf die Workshops:

  • "ca. drei Wochen vor den Workshops denke ich mir das Thema / den Schwerpunkt der Workshops aus. Der Inhalt wird daraufhin im Kopf durchgegangen und zusammengestellt.

     

  • Nun müssen Noten geschrieben werden. 2-3 Wochen schreibe ich jede freie Minute nur an Workshopnoten und erstelle die Arbeitsblätter, die jeder Teilnehmer nach Hause nehmen kann.

     

  • Oft sitze ich auch Nächte lang vor meiner CD Sammlung und wälze sie suchend nach spielbaren Songs mit durchgehenden Drumlines (selten zu finden!), rhythmischen Besonderheiten, mit feeling und flair.

     

  • Außerdem werden drei Wochen vor den Worshops von meiner Workshopliste alle eingeladen, die weiter als 100km von Dresden entfernt wohnen.

     

  • Zwei Wochen vorher folgen alle Einladungen für die aus Dresden und Umgebung.

     

  • Auf Grund der regen Nachfrage werden einige Teilnehmer in Einzelunterrichtsstunden auf schwierigere Workshop-Gruppen vorbereitet.

     

  • Da ich fast alle Übungen und Inhalte für jeden Workshop neu schreibe, teste ich sie manchmal die Woche vor ihrer Premiere in meinem Gruppenunterricht. Sie werden auf Gruppendynamik, Spielbarkeit, Spaßfaktor und allgemeine Resonanz bei den Schülern ausgewertet und danach verbessert.

     

  • Am Freitagabend vor dem Workshopwochenende werden drei bis vier meiner Schlagzeugsets in Dresden-Striesen auseinandergebaut, verpackt und verladen.

     

  • Früh (sehr früh) am Samstagmorgen fahre ich alles samt Verpflegung, Staubsauger, div. Lampen & Deko zum Ort des Geschehens.

     

  • Dort angekommen wird der Raum erstmal aus- & aufgeräumt, staubgesaugt, geputzt usw...

     

  • Dann werden die Schlagzeuge, Stühle, Gesangs- & Musikanlage eingeräumt, alles aufgebaut, weitere Drums entliehen, in den Raum getragen, aufgebaut und schließlich der Raum dekoriert (um etwas Atmosphäre zu schaffen). Das alles schaffe ich nur dank meiner fleißigen Helfer. (DANKESCHÖN von hier aus!)

     

  • Wenn alle acht Schlagzeuge einsatzbereit sind, die Technik funktioniert und der Raum gut aussieht, habe ich meine erste Pause, in der ich noch einmal die ganze Struktur und den Inhalt der folgenden Workshops durchgehe.

     

  • Da kommen meist auch schon die Teilnehmer für den ersten Workshop und schon geht es los..."